Aktuelles

Aktuelles

Wir freuen uns, Ihnen hier einen Auszug unserer aktuellen Projekte zu präsentieren.


Produktion und Büro nach KFW 40

BAUHERR:
Montagebetrieb Haß GmbH
24232 Schönkirchen

ORT: Schönkirchen
BAUZEIT: 2021/22
NUTZFLÄCHE: 1.700 m²
UMBAUTER RAUM: 11.100 m³
LEISTUNGSPHASE: 1-8

Der neue nachhaltige, klimafreundliche und zukunftsorientierte Gebäudekomplex verbindet Produktion und Büro miteinander. Durch die Erwärmung der Betonkernaktivierung in Sohle und Decke wird die, für die Montage benötigte, Temperatur von 19°C in der Produktionshalle gewährleistet.

Der Showroom im Bürogebäude erstreckt sich über zwei Ebenen (Luftraum) und ist über eine Galerie mit dem Obergeschoss verbunden und zentral zum Eingangsbereich gelegen. Im Erdgeschoss befinden sich Pausen- und Umkleideräume für das Personal mit Zugang in die Produktionshalle.

Der Neubau ist entsprechend den Anforderungen nach KFW 40 ausgelegt und wird mit Luft-Wasser-Wärmepumpe betrieben. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach ergänzt und schließt das Konzept für erneuerbare Energien ab, so dass die gesamte Anlage weitestgehend autark betrieben werden kann.


Neubau Haus M

ORT: Molfsee
BAUZEIT: 2021-2022
NUTZFLÄCHE: 270 m²
UMBAUTER RAUM: 1240 m³
LEISTUNGSPHASE: 1-8

Der Entwurf des Einfamilienhauses wurde in Anlehnung an den Bauhausstil gestaltet. Die Innenraumgestaltung setzt auf Funktionalität und Betonung der Sichtachsen.
Die sich verschneidenden Bauteile – Wand und Deckenscheiben – sind durch den kontraststarken Materialwechsel zwischen karbonisierter Holzschalung und graubuntem Klinker ablesbar.
Die Ästhetik zeichnet sich in einer zeitlosen Eleganz aus, die für den Bauhaustil unverwechselbar ist.

Ansicht ost

Ansicht west


Föhr - Labor- und Produktionsgebäude

BAUHERR:
Ferring GmbH
24109 Kiel

ORT: Kiel
PLANUNG: 2018/2019
NUTZFLÄCHE: ca. 13.650 m²
UMBAUTER RAUM: ca. 80.745 m³
LEISTUNGSPHASEN: 1-8

KI Architekten

„Föhr“ heißt das zukünftige Labor- und Produktionsgebäude der Ferring GmbH in Kiel. Wesentlicher Bestandteil der äußeren Gestaltung sind die horizontal gegliederte Fassade aus rotem Verblendmauerwerk und die umlaufenden anthrazitfarbenen Aluminium-Fensterelemente. Der Neubau in seiner besonderen Formensprache führt die Gebäude der Ferring GmbH als Ensemble zusammen. Die Fenster eröffnen in allen Ebenen eine Sichtbeziehung nach außen und ermöglichen so, die Grundrissbelegung und Raumnutzung flexibel zu gestalten. Bei den Materialien wird auf eine nachhaltige Bauweise Wert gelegt, so werden u.a. die wesentlichen Dachflächen mit einem Gründach versehen.

Der Neubau wird sich über fünf Geschosse erstrecken. Besonders zu erwähnen sind zwei Geschosse mit jeweils einer Höhe von 6,5 m, welche horizontal durch eine begehbare Reinraumdecke unterteilt sind. Die vertikale Erschließung des Gebäudes erfolgt insbesondere über fünf Lasten- und Personenaufzüge.

Die Planung erfolgt nach dem Building Information Modeling – BIM. Dadurch können die Beteiligten die Dateninformationen des Gebäudes während des gesamten Lebenszyklus gemeinsam nutzen. Das von uns erstellte und mit den Partnern geteilte 3D-Gebäudemodell bildet dabei das Rückgrat des BIM Prozesses.

Ein Highlight stellt während der Bauzeit das erste digitale Bauschild in Kiel dar. Nach erfolgreichem Baubeginn im Spätsommer 2019 konnten auch in den letzten Wochen unter strikter Einhaltung der Hygienevorschriften die Betonarbeiten weiter fortgesetzt werden. Derzeit erfolgen bereits die Arbeiten im 3. Geschoss. Die Betonarbeiten im Dachbereich auf einer Höhe von ca. 28,00 Meter werden im Winter 2020/2021 ausgeführt. Das Untergeschoss wurde zusammen mit den Tragwerksplanern Borowski + Partner in wasserundurchlässiger Bauweise geplant. Die Sohle und aufgehenden Wände wurden mit einer Frischbeton-Verbundfolie bekleidet.

Föhr - Labor- und Produktionsgebäude

Föhr - Labor- und Produktionsgebäude

Föhr - Labor- und Produktionsgebäude


Neubau Trocknungsanlage mit Pulverlager

BAUHERR:
Meierei Barmstedt eG
25355 Barmstedt

ORT: Neumünster
NUTZFLÄCHE: ca. 10.000 m²
UMBAUTER RAUM: ca. 85.000 m³
BAUZEIT: 2020/2021
LEISTUNGSPHASEN: 1-9

85.000 m³ umbauter Raum für die industrielle Verarbeitung von Molke zu Pulver. Wir realisieren den Neubau einer Molketrocknungsanlage mit Pulverlager als Erweiterung der vorhandenen Produktionsstätte auf dem Gelände der Meierei Barmstedt in Neumünster.
Die Architektur folgt der Funktion. Durch das Konzept der Anlage wird eine komprimierte Raumaufteilung vorgegeben.

Dafür ist ein hohes Maß an Planung der Statik, Hygiene und des Material- und Personalflusses grundlegend. Die Lasten, der horizontalen und vertikalen Elemente sowie der Produktionsanlage, werden in besonderer Weise an die zwei Meter mächtige Stahlbetonsohle und den tiefenverdichteten Untergrund abgegeben.
Der neue Gebäudekomplex wird an die bestehenden Käsereien angeschlossen.

Neubau Trocknungsanlage mit Pulverlager

Neubau Trocknungsanlage mit Pulverlager

Neubau Trocknungsanlage mit Pulverlager


Energetischer Dachausbau und Errichtung von Balkonanlagen in der Grimmstraße

ORT: Kiel-Holtenau
PLANUNG: 2018-2021
ERRICHTUNG VON 25 WOHNEINHEITEN
LEISTUNGSPHASE: 1-8

Der Erhalt des historischen und individuellen Erscheinungsbildes der Mehrfamilienhäuser in der Grimmstraße auf dem „Holtenauer Hügel“ steht im Vordergrund der energetischen Sanierungsmaßnahme.

Wir realisieren, einschließlich der energetischen Sanierung der Dächer, in den ehemaligen Trockenböden insgesamt 25 neue Wohnungen. Die neuen Balkonanlagen werten die vorhandenen Wohnungen erheblich auf und ermöglichen einen besonderen Blick auf die Kieler Förde.

Für die Neueindeckung des Daches wurde ein Betondachstein gewählt, der das traditionelle Erscheinungsbild der über 80 Jahre alten Gebäude unterstreicht.

Die geneigten Dächer im Zusammenspiel mit den Bäumen prägen das baukulturelle Erkennungsmerkmal und bilden mit den denkmalgeschützten Gebäuden im örtlichen Bereich der Straße ein harmonisches Ganzes, welches ihr eine städtebauliche Aufwertung verleiht.

Vor der Sanierung

Energetischer Dachausbau und Errichtung von Balkonanlagen in der Grimmstraße

Energetischer Dachausbau und Errichtung von Balkonanlagen in der Grimmstraße